Sie gehören zusammen

ja, vier Bücher, die zusammengehören. Obwohl sie getrennt geschrieben sind, obwohl sie getrennt entstanden sind und über eine weite Zeit hinweg. Da ist Entwicklung drin, die wird nachgezeichnet dort. Ein Eintauchen in sexuelle Befreiung, in eine promiskuitive Welt. Unzähliges aus Begegnungen mit Männern und Frauen aus einer Welt, die sonst im verborgenen liegt.

Luder sind mir willkommen – das erste Buch, ein erstes Freischreiben, sehr roh, sehr original

offen lieben – eine Begegnung mit offener Beziehung und was da so passiert

Schweißnackt – Berichte aus der wilden Partywelt

Leben mit Ludern – wie ist es denn promiskuitiv? Was passiert denn da? Es ist ganz anders als gedacht.

Vier Bücher, vier Sammlungen – Damit ist es komplett

Aus Begeisterung

für die Sache, für die Themen, für Sex und Beziehung und wie das im Leben so geht. Für die Männer, die Männlichkeit, die Frauen, die Weiblichkeit und das Leben habe ich, haben wir, Amanda und ich einen Blog ins Leben gerufen. Es gibt jede Menge Themen, über die man einmal schreiben will. Aber es reicht nicht für ein Buch. Und soll es auch nicht. Es sind Artikel, Statements oder kleine Erzählungen.

Dafür brauchen wir einen Raum und wir haben ihn erschaffen: Schlitz und Ständer – ein Blogg. Hier werden wir einbringen, was uns gefällt. Wir werden anecken, denn oft stehen unsere Vorstellungen diametral zur Mainstreamwelt.

Schaue einmal rein, besser, abonniere ihn. Wir freuen uns darüber und auch und besonders über Diskussion.

erotischer Krimi !?! – geht denn das?

Oh ja, das geht, und wie! Ganz fabelhaft geht das sogar.

Es ist kein Küstenkrimi. Der Leuchtturm hat einen anderen Zweck. Daran werden die Frauen gefesselt, also wenn sie es wollen. So ein Krimi ist das. Tauche ein und gleite in die angenehm entspannte Welt von Kap Kishon, begleite den Kommissar bei seinem ersten Fall. Habe entspannte Stunden mit ihm in Bandan, dem kleinen Ort auf Kap Kishon, wo alles entspannter ist, besonders die Moral.

offen lieben – 47 Erzählungen aus offener Beziehung (Taschenbuch und Kindle)

offen lieben – Erstaunlicherweise ist in offenen Beziehungen die Eifersucht gar nicht das größte Problem. Zumindest nicht, wenn man es richtig anpackt. Es ist einfach alles anders, führt man offene Beziehungen, denn es ist das pralle Leben. Wer offen liebt und nicht den inneren oder äußeren Sperrriegel „es darf nur eine/einen geben“ oder davon wissen, vorlegt, für den eröffnet sich eine neue Welt. Alles ist anders jetzt und dichter und intensiver. Andere Regeln gelten auch und was vorher so „normal“ erschien, klingt jetzt absurd und umgekehrt.

Erzählungen – Ich setze auf Erzählungen. Sie sind wie Spotlichter auf das was war, ist, oder sein könnte. Sie zeigen viel und tief.