Luder sind mir willkommen

Erzählungen und Essays aus einem Leben in sexueller Freizügigkeit

Ich wollte nur ein wenig fremdgehen. Ich hatte alles über; mir ging es nicht gut; gefangen fühlte ich mich in der Ehe und dann machte ich ein paar Schritte und fand diese Welt. Ich konnte nicht ahnen, dass diese kleinen Schritte, mein ganzes Leben auf den Kopf stellen würden, denn was ich da fand war riesengroß und ließ mich nicht mehr los. Kein Stein blieb auf dem anderen.

Das ist jetzt neun Jahre her und ich bin ein anderer Mensch. Drei Jahre nach diesen ersten Schritten schrieb ich „Luder sind mir willkommen“. Es war ein „Freischreiben“, ein Artikulieren was so passiert. Das ist schon richtig lange her. Schaue ich zurück, so kann ich fast jeden Satz in dem Buch so stehen lassen, die Rechtsschreibfehler Inklusive. Ist halt so.

Ich habe das damals so erlebt und noch heute gilt, was dort geschrieben steht. Das Buch ist gut. Es ist aus der Anfangszeit, aus der Zeit, als mein Leben diesen einen riesigen Dreh bekam hinein in eine offene Beziehungswelt.

In keinem Buch ist mehr von mir, als in diesem. Was für eine Zeit!

Kindle Ausgabe 4,99 EUR
Taschenbuch 12,49 EUR